Forschungsprojekt – Evaluierung der Planungsbereiche der HOAI

Teile mit Freunden und Kollegen

Ergebnisse

Wie bei der letzten umfassenden HOAI Novelle 2013 sind auch im Rahmen des aktuellen Reformverfahrens gutachterliche Prozesse vorgesehen.

Mit der Evaluierung der Leistungsbereiche der HOAI werden Anpassungen der Leistungsbilder und der Regelungen der Teile 1 bis 4 vorgeschlagen.

Seit der letzten Reform haben sich die Anforderungen an das Planen und Bauen weiterentwickelt. Die Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz, die Berücksichtigung des Bestands, aber auch der Einsatz digitaler Methoden bestimmen noch deutlicher das Planen und Bauen.

Die Regelungsvorschläge für die Teile 1 bis 4 sowie die aktualisierten und synchronisierten Leistungsbilder adressieren diese Themen, unter anderem mit dem neuen Leistungsbild „Städtebaulicher Entwurf“, der Entwicklung eines Regelprozesses BIM oder der Konkretisierungen zur Ermittlung der anrechenbaren Kosten der mitzuverarbeitenden Bausubstanz.

Der gutachterlich begleitete einjährige Untersuchungsprozess wurde in neun Arbeitsgruppen und weiteren Unterarbeitsgruppen mit mehr als 100 Vertreterinnen und Vertretern der Auftragnehmer- und Auftraggeberseite in über 70 ganztägigen Sitzungen durchgeführt. Das Gutachterteam hat die Ergebnisse in einer Synopse den geltenden Regelungen der HOAI gegenübergestellt und mit den wesentlichen Änderungsüberlegungen kommentiert. Mit diesem Ergebnisbericht liegt eine wertvolle Grundlage für das anschließende Honorargutachten und das weitere Verordnungsverfahren in Federführung des Bundeswirtschaftsministeriums vor.

Endbericht:
Evaluierung der Planungsbereiche der HOAI (PDF, 4MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Hinweis zur PDF-Datei:
Es wird noch an der barrierefreien Umsetzung dieser Publikation gearbeitet.