Seminar BIM – Was ist bei der Anwendung aus rechtlicher Sicht zu beachten?

Zum Thema

Die Anwendung der BIM-Planungsmethode ist stetig im Vormarsch begriffen. Der Stufenplan des Bundesverkehrsministeriums aus Dezember 2015 sorgte hierbei für einen neuerlichen Schub. Viele Planerbüros stehen vor der Entscheidung, ob sie zeitnah in BIM „einsteigen“ und die entsprechenden Investitionen aufwenden sollen. Von Wichtigkeit sind aber nicht nur die technischen Herausforderungen, sondern auch der rechtliche Umgang mit der digitalen Bauweise, angefangen bei der Vertragsgestaltung bis hin zu vergaberechtlichen Problematiken bei öffentlichen Ausschreibungen. Das Seminar vermittelt einen umfassenden Überblick über die zu beachtenden rechtlichen Zusammenhänge bei der Anwendung der BIM-Planungsmethode. Die Teilnehmer erfahren, welche Besonderheiten die vertragliche Einbindung von BIM-Leistungen mit sich bringt und was aus rechtlicher Sicht von der Planung bis zum Betrieb eines digital erstellten Bauobjekts zu beachten ist.

Zielgruppe

Mitarbeiter aus der Baubranche, speziell aus den Bereichen:

  • Projektsteuerung
  • Bauplanung
  • Bauausführung
  • Architektur
  • Ingenieurwesen
  • Haustechnik
  • Facility Management

 

Seminarziel – dehalb sollten Sie teilnehmen

Das DIN-Seminar vermittelt einen umfassenden Überblick über die zu beachtenden rechtlichen Zusammenhänge bei der Anwendung der BIM-Planungsmethode. Die Teilnehmer erfahren, welche Besonderheiten die vertragliche Einbindung von BIM-Leistungen mit sich bringt und was aus rechtlicher Sicht von der Planung bis zum Betrieb eines digital erstellten Bauobjekts zu beachten ist. Das DIN-Seminar vermittelt Wissen über die rechtlichen Besonderheiten bei der Anwendung der BIM-Planungsmethode, insbesondere:

  • Erkenntnisse über die rechtlichen Zusammenhänge
  • Hinweise zur Gestaltung von Verträgen
  • Vertiefung des Wissens über Haftungsfragen im Zusammenhang mit Planer- und Bauleistungen
  • Tipps zum Umgang mit Urheber-, Schutz-und Nutzungsrechten

 

Veranstaltungsinhalt:

09.00 Begrüßung durch den Referenten

BIM-Beteiligte und ihre Leistungen

  • Rollenverteilung und Leistungsbilder der BIM-Beteiligten
  • Rechtliche Stellung der BIM-Beteiligten
  • Vertraglich zu regelnde Grundstrukturen, BIM als Vertragsinhalt
  • Haftung beim BIM-Einsatz

10.45 Kaffee & Tee / Networking

11.00 Honorierung von BIM-Leistungen/Urheber-, Schutz- und Nutzungsrechte, Vergaberecht

  • Honorierung von BIM-Leistungen/ BIM und HOAI
  • Verantwortung und Haftung der BIM-Projektbeteiligten
  • Versicherungsfragen

12.45 Mittagspause – Einladung zum gemeinsamen Essen

14.00 Urheber-, Schutz- und Nutzungsrechte

  • Urheberrechtlicher Schutz
  • Einräumung von Nutzungsrechten und Schutz der Vertraulichkeit von Daten
  • Vertragliche Regelungen von Schutzrechten

15.30 Kaffee & Tee / Networking

15.45 Vergaberecht – Aufwirkungen des neuen Vergabe- und Bauvertragsrechts – Zusammenfassung

  • Vergaberecht
  • Auswirkungen des neuen Vergabe- und Bauvertragsrechts
  • Zusammenfassung

17.30 Abschließende Worte des Referenten und Ende des Seminars

Rechtsanwalt Eduard Dischke,

KNH Rechtsanwälte Kemper Hochstadt und Partner PartGmbB

 



Datum

Jan 01 1970

Uhrzeit

12:00 am - 12:00 am
QR Code