Druck

Point Cloud Classification as a Support for BIM-based Progress Tracking

Interessant? Teile mit Kollegen und Freunden

Share on linkedin
Share on xing
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Tim Breu, 2019, TUM
Masterthesisfor the Master of Science degree in Civil Engineering

In der automatischen Baufortschrittskontrolle wird ein BIM-basiertes 3D Modell mit einer Punktwolke verglichen. Wenn sich genügend Punkte in der Nähe eines Bauteiles befinden, kann man davon ausgehen, dass das tatsächlich fertig gestellt wurde. Mit dem im BIM-Modellbeinhalteten bauteilspezifischen Ablaufplan kann eine Aussage ̈uber den Baufortschritt getroffen werden. Problematisch wird es, wenn die Punktwolke nicht eindeutig Aufschluss ̈uberTeilbereiche der Baustelle gibt. Das kann bei Verdeckungen, lichten Stellen oder temporären Objekten, wie Schalungen, vorkommen. Wenn Objekte auch unabhängig vom BIM-Modellerkannt werden können, erhöht das die Genauigkeit der Fortschrittskontrolle signifikant. Die generelle Klassifizierung von Punkten in einer Punktwolke ist zur Zeit eine ungelöste Fragestellung. Hinzu kommt, dass die verwendeten Punktwolken für die Baufortschrittskontrolle keine gute Qualität aufweisen… Mehr…

Quelle: www.cms.bgu.tum.de

Weitere Neuigkeiten und Beiträge

Bleib informiert

Normungsroadmap BIM

Die Normungsroadmap BIM soll die zukünftige strategische Ausrichtung der Normung und Standardisierung im Bereich Building Information Modeling (BIM) festlegen. Strategischer Plan für die BIM-Normung Im