digitalBAU 2022 – Fachmesse für digitale Lösungen in der Baubranche

Vom 31. Mai bis 02. Juni 2022 findet die digitalBAU zum zweiten Mal auf dem Messegelände Köln statt und zeigt digitale Lösungen für die Baubranche. Die Anmeldungen der Aussteller sind bis dato nahezu auf Vor-Corona-Niveau – ein großer Erfolg.

Warum zur digitalBAU?

Die digitalBAU ist eine zukunftsorientierte Fachmesse für die Baubranche und bietet in Kooperation mit dem BVBS (Bundesverband Bausoftware) privaten und öffentlichen Akteuren eine Plattform für digitale Lösungen.
Der Bedarf an digitalen Lösungen ist ein Dauerbrenner, dem die Messe Rechnung trägt.  Mit dieser neuen Plattform für Software-Unternehmen und Industrie hat die Messe München in Kooperation mit dem BVBS (Bundesverband Bausoftware) ein zukunftsorientiertes Format für die Baubranche geschaffen.
Auf der digitalBAU kommen die Top-Experten zusammen, die die Digitalisierung der Baubranche vorantreiben. Es geht um Digitalisierung auf allen Ebenen, im Handwerk, in der Planung und natürlich zu BIM, auch in den Kommunen.

Welche Highlights erwarten Sie auf der digitalBAU?

Teil des hochinteressanten Rahmenprogramms sind Themen wie Robotik und Künstliche Intelligenz, Gebäudeautomatisation und digitale Stadtplanung. Neu ist auch die digitalBAU Innovation Challenge, hier werden via Online-Voting auf der Website Lösungen aus der Branche und von Start-ups ausgezeichnet – der finale Pitch findet dann live auf der digitalBAU statt.
Weiteres Highlight ist die Keynote „Transformative Ideen für das New European Bauhaus“ von Francesca Bria, Präsidentin des nationalen italienischen Innovationsfonds CDP Venture Capital – es geht hier um die Identität von Gebäuden, Orten und urbanen Quartieren und deren zukunftsfähige Entwicklung. Außerdem beleuchtet das Architekturbüro HPP „Modulares Planen und Bauen in der Praxis“ im Bauverlag Forum.
Unter der Schirmherrschaft vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen werden Sie im Themenblock „Kommunale BIM Praxis in NRW und Anforderungen an Auftragnehmer“ mit Fachvorträgen aus der Verwaltungspraxis, z.B. der Kommunal Agentur NRW oder dem Kreis Viersen einen Einblick in aktuelle Entwicklungen erhalten.
In der abschließenden Podiumsdiskussion werden die Referent*innen über zukünftige Wege und Chancen sprechen und auf Fragen eingehen.
Nutzen Sie die Gelegenheit sich über digitale Prozesse und Lösungen in der öffentlichen Bauverwaltung zu informieren und machen Sie sich bereit für die digitale Zukunft.
Informationen sowie Tickets stehen hier für Sie bereit