Elytra Filament Pavilion – robotische Architektur als Installation

Der Elytra Filament Pavilion befindet sich im Innenhof des Victoria & Albert Museums in London. Das experimentelle Bauwerk ist das Ergebnis mehrjähriger Forschung zur Integration von Architektur, Bauingenieurwesen und bionischen Konstruktionen, die am Institut für Computerbasiertes Entwerfen (ICD) und am Institut für Tragkonstruktionen und Konstruktives Entwerfen (ITKE) der Universität Stuttgart durchgeführt wird. Das Projekt zeigt auf, wie die Prinzipien biologischer Faserstrukturen durch computerbasierte Entwurfs- und Fertigungsverfahren in die Architektur übertragen werden können. Moritz Dörstelmann vom ICD der Universität Stuttgart erklärt das Prinzip der innovativen Architektur-Installation.

Wie kam es zu der Kooperation mit dem Victoria and Albert Museum (V&A)in London?
Das V&A in London ist das weltweit führende Museum für Kunst und Design und gehört mit jährlich 3,3 Millionen Besuchern zu den meist besuchten Museen weltweit. Sein Ursprung geht zurück auf die Londoner Industrieausstellung von 1851, der ersten internationalen Weltausstellung überhaupt.


Quelle und Mehr:
www.detail.de BEITRAG WURDE ENTFERNT