BDB-ARBEITSGRUPPE BIM: KRITISCHE ANALYSE DES BIM-STUFENPLAN DES BUNDESVERKEHRS-MINISTERIUMS

SITZUNG DER BDB-ARBEITSGRUPPE BIM AM 30. MAI 2016: KRITISCHE ANALYSE DES BIM-STUFENPLAN DES BUNDESVERKEHRSMINISTERIUMSS

 

BDB-Intern

Nach der konstituierenden Sitzung der BDB-Arbeitsgruppe zum Thema „Building Information Modeling“ (BIM) am 13. Oktober 2015, trafen sich die BDB-Experten Hubert Borchert (Vizepräsident), Walter von Wittke (Vizepräsident für Finanzen) sowie Christoph Schild und Klaus Schneider als Beisitzer im Präsidium des BDB Bund am 30. Mai 2016 in Berlin zur 2. Sitzung. Diese wurde seitens der Bundesgeschäftsstelle durch Hauptgeschäftsführer Herbert Barton und Referent Tim Ladiges betreut.

Wie Christoph Schild darlegte, ist der 2013 vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur initiierte und im Dezember 2015 vom Bundeskabinett verabschiedete „Aktionsplan Großprojekte“ der Ausgangspunkt für den Stufenplan. Eines der insgesamt zehn dort behandelten Themenfelder  ist hierbei die „Nutzung digitaler Methoden – Building Information Modeling“. Der in der Sitzung vom BDB-Präsidium intensiv diskutierte Stufenplan „Digitales Bauen und Planen“  ist wiederum eine Spezifizierung  des BIM-Punktes aus dem Aktionsplan und soll als Grundlage für die flächendeckende Einführung von BIM bei öffentlichen Baumaßnahmen dienen.

Verschiedene wesentliche Punkte des Stufenplans wurden auf der Sitzung der AG BIM identifiziert, die kritisch hinterfragt werden müssen. So besteht die Gefahr des Ausschlusses kleinerer Büros durch …

Weiterlesen