Singapur wird „verBIMt“

Singapur will nächstes Jahr ein ehrgeiziges Projekt starten: Aus dem gesamten südostasiatischen Stadtstaat soll ein intelligentes 3D-Modell angefertigt werden. BIM macht‘s möglich.

Singapur 2.0: Für 53 Millionen Dollar wird die Stadt ab nächstem Jahr virtuell. Die Natioanl Research Foundation Singapore erarbeitet in Zusammenarbeit mit der Singapore Land Authority und der Infocomm Development Authority ein digitales Pendant des Inselstaats. „Virtual Singapore“ heisst das ehrgeizige Projekt, bei dem das Konzept der Gebäudedatenmodellierung oder kurz BIM zum Einsatz kommt. Ziel ist es laut der Newsplattform ingenieur.de, „auf diese Weise ein gigantisches BIM-Modell zu schaffen, in dem sämtliche Gebäude, die Infrastruktur und nahezu alle Lebensaspekte in Singapur bis hin zu jedem einzelnen Baum virtualisiert und dann als interaktive 3D-Reproduktion angezeigt werden“.
Weiterlesen: baublatt.ch