BIM Schulungen – ein Weg zum BIM-Koordinator aus der Interview-Reihe Nachgefragt: BIMSchulungsanbieter im Fokus

BIM Schulungen – ein Weg zum BIM-Koordinator

Aus der Interview-Reihe „Nachgefragt“ mit Bernd Schlenker von auxalia im Interview mit BIM-Events.de.

Herr Schlenker, mit auxalia sind Sie einer der Urgesteine auf dem deutschen “BIM-Markt”. Können Sie sich bitte trotzdem den jungen Lesern kurz vorstellen?

Als Architekt bin ich nun schon über 30 Jahre in der IT-Branche erfolgreich tätig und u.a. mit der Weiterbildung unserer Kunden konfrontiert. Denn die Anforderungen an die Baubranche und ihre Mitarbeiter steigen ständig, und nur wer es schafft, immer auf dem neuesten Wissensstand zu sein, wird nachhaltig Erfolg haben. Ich als einer der Berater der auxalia GmbH helfe dabei, die Ziele zu erreichen! Meine Firma auxalia GmbH bietet hierzu unterschiedliche Seminare, Schulungen und Konzepte für Autodesk Softwarelösungen, auxalia Eigenentwicklungen und für die BIM-Ausbildung an. Neben den regelmäßigen, kostengünstigen Seminaren (ca. 1.300 Teilnehmertage pro Jahr) gehören auch Individual-Schulungen für Unternehmen zum Leistungsangebot. Die Lerninhalte sind hier ganz auf die individuellen Anforderungen des Teilnehmers abgestimmt. So finden Einsteiger, Fortgeschrittene und auch Profis die passenden Weiterbildungsmöglichkeiten.
Bernd Schlenker_Experte_BIM-Events

1.300 Teilnehmertage, das ist eine Hausnummer. Was sind aus Ihrer Sicht die Erfolgsfaktoren für eine sehr gute Schulung?

Der kompetente Dozent. Professionelle Dozenten garantieren professionelle Schulungen. Wichtig ist, dass die Trainer nicht nur eine langjährige Erfahrung in der Weiterbildung haben, sondern dass sie
insbesondere aus den entsprechenden Branchen (Architektur, Gebäudetechnik etc.) und Berufszweigen (Architekten, Ingenieure etc.) kommen. So kennen sie die konkreten Anforderungen der Praxis genau.

Als Anbieter von Schulungen – Können Sie unseren Lesern sagen, wo die meisten Teilnehmer
Herausforderungen haben, um den maximalen Output einer Schulung zu bekommen.

Ein Standardseminar vermittelt immer die größte Schnittmenge an notwendigem Know-how. Dabei kommt sicher für manche Teilnehmer das eine zu kurz bzw. andere Punkte sind überflüssig. Auch richtet
sich das Tempo immer an allen Teilnehmern (i.d.R. bis 6) aus, d.h. für einzelne Teilnehmer ist es ggf. zu schnell für andere vielleicht zu langsam. Sollte ein Kunde also ein sehr konkretes, spezielles Bedürfnis
haben, ist daher ein abgestimmtes Individualtraining ratsamer. Der beste Beweis, dass wir mit unserer Ausbildung vieles richtig machen, sind nicht nur die 3,69 Sterne
von 4 bei der Frage wie sie das Seminar fanden, sondern das 97% unsere Teilnehmer in 2021 die Seminare an Kollegen weiterempfehlen würden.

Viele unsere Leser interessieren sich für zukunftsträchtige Rollen, wie den BIM-Koordinator bzw. BIM-Manager.
Zu welchem Werdegang raten Sie diesen Personen?

Praktikern die mehr in der Umsetzung tätig sein wollen/müssen ist der BIM-Koordinator das Richtige. Diejenigen die eher strategisch bei Erstellung und Umsetzung von BIM tätig sein wollen, ist der BIMManager die erste Wahl. Idealerweise hat der BIM-Manager auch praktische Erfahrungen als BIMModellierer und BIM-Koordinator.

Schulungen können auch sehr theoretisch sein. Wie kann man sicherstellen, dass die Learnings auch
tatsächlich in die Praxis umgesetzt werden?

In unseren Schulungen sind immer praktische Übungen enthalten. Aber bei der Umsetzung von realen Projekten kommen sicher weitere Fragen. Hier kann einerseits unser Support weiterhelfen, diese offenen
Punkte umzusetzen oder der Kunde bucht für besonders knifflige Fälle unsere Projektbegleitung. Dann steht ein Experte direkt bei der Umsetzung am Projekt zur Verfügung und zeigt dem Anwender die
effektivste Lösung.

Aus ihrer Sicht als Anbieter, was ist nun Effizienter bei Schulungen? Online oder Offline? Was würden Sie empfehlen?

In der Pandemie in den letzten beiden Jahren, hatten wir alle Seminare in den virtuellen Raum verlegt. Der Vorteil für unser Kunde ist, dass Sie Ihr Know-how ganz bequem und gezielt am heimischen
Schreibtisch oder am Arbeitsplatz im Büro erweitern und vertiefen können. Und Sie sparen die Anreise. Inhaltlich unterscheidet sich ein Online-Seminar im Wesentlichen nicht von einem Präsenz-Seminar. Die
Teilnehmer können mit dem Trainer schriftlich per Chat oder mündlich per Headset bzw. Mikrofon Fragen stellen, als würden diese im Seminarraum sitzen. Allerdings geht der Dialog unter den
Teilnehmer z.B. in der Pause gänzlich verloren. Auch der Bezug zu unseren Kunden ist vor Ort einfach besser. Künftig werden wir hier beide Modelle beibehalten, wobei bei uns die Online-Seminare auch in
Zukunft die Mehrzahl stellen werden.

Bitte ein letztes Statement: Bitte vervollständigen Sie den Satz: „Eine gute BIM Schulung ist…
..an der Praxis und den weltweit gültigen Qualitätsmaßstab der Qualifizierung für BIM (buildingSMART) orientiert.“

Kontakt und Informationen über Bernd Schlenker und auxalia auf Bim-Events.de.

Eine Übersicht an Schulungen finden Sie hier.